Erfahren Sie mehr über Wespa Music - das Duo aus Salzburg 5020.

WESPA entdeckte ihr kreatives Talent für Musik und Tanz sehr früh. Mit etwa 10 Jahren nahm sie bereits Tanz- und Gesangsunterricht. Auf Wunsch der Eltern wurde zwar eine ordentliche Ausbildung absolviert, aber die Liebe zur Musik blieb bis heute bestehen. WESPA lebte ein Jahr lang in Großbritannien und sang dort in diversen Chören, wie insbesondere im Umoja Gospel Choir von Leicester. Von 2003 bis 2007 war sie Teil der Dialekt-Band Weiler und begann erstmals, eigene Lieder zu schreiben. Bob Gutdeutsch fand Gefallen an ihren Kompositionen und vertonte einige davon. Mit ihren Liedern Schau mi ned so an und A liabes Wort wurde sie kurz darauf zum Act des Jahres– Projekt Pop! (AKM) gekürt und erschien auf einer Promotion-CD, welche auf Fachmessen wie der Midem in Cannes und der Popkomm in Berlin beworben und aufgelegt wurde. Nachdem die musikalischen Differenzen mit den Bandmitgliedern unüberwindbar wurden, stieg WESPA schließlich aus der Band Weiler aus. Die erste Single „Sieh mich nicht so an“ aus ihrem gleichnamigen Musikalbum landete auf Anhieb auf Platz 35 der Airplay Charts. Gemeinsam mit dem englischen Gitarristen Brian Leonard entwickelte sie schließlich einen neuen akustischen Musikstil und trat von nun an nur mehr im Doppelpack als WESPA MUSIC auf. Beim Troubadour Liedwettbewerb in Stuttgart gewann WESPA schließlich einen Förderpreis der Jury unter dem Ehrenvorsitz von Katja Ebstein für den besten Nachwuchs. Die 15 Kandidaten des Wettbewerbs wurden im Vorfeld aus 150 Bewerbern aus Deutschland, Österreich und der Schweiz von der Jury ausgewählt. Das zweite Musikalbum Lies in Layers in englischer Sprache ist der Beginn eines neuen musikalischen Abschnitts, bei dem Einflüsse aus dem Genre Pop und Nu-Folk zusammengeführt werden. Man darf gespannt sein, wie es weitergeht…

WESPA discovered her creativity regarding music and dance at an early stage. At the age of 10 she started to take singing and dancing lessons. Following the wishes of her parents she completed her education, but the love for music remains till today. WESPA lived one year in Great Britain and began to sing in several choirs, e.g. Umoja Gospel Choir of Leicester. After she returned from Great Britain she joined the dialect band Weiler. Thus, she started to write songs for the band, mainly in dialect. Bob Gutdeutsch liked the songs and recorded a few in his studio in Vienna. In 2007 the song Schau mi ned so an and in 2012 A liabes Wort had been awarded as Act of the year of the Project Pop!, a founded project of AKM. Both songs had been published on a promotion album, which had been promoted and played at the exhibition Midem in Cannes and Popkomm in Berlin. When the band Weiler finally split because of musical differences, WESPA decided to make her own way. The first single Sieh mich nicht so an – of her self-titled album – went straight to position 35 of the airplay charts. Since then she worked together with Brian Leonard and created a new acoustic style: WESPA MUSIC was born. In 2011 WESPA applied for the competition Troubadour Lied- und Chanson-Wettbewerb in Stuttgart and succeeded to be picked of the jury out of 150 applicants from Germany, Austria and Switzerland. She convinced the jury and WESPA was awarded as best newcomer. The second album Lies in Layers in English is the beginning of a new chapter and is influenced by the music genre pop and nu-folk. It will be exciting to see what happens next…

Go top